Zu Gast beim TSV München-Großhadern: Lehrgang mit Axel Bergemann, 4. Dan Tendoryu Aikido

“Aufmerksamkeit, Präsenz und Gleichgewicht sind fundamentale Elemente des Budo.” Um an diesen Themen zu arbeiten versammelten sich rund 40 Aikidoka aus verschiedenen Dojos zum Wochenendlehrgang im geräumigen Übungsraum des TSV München-Großhadern. Unter der erfahrenen und präzisen Anleitung unseres ehemaligen Dojo-Cho und Gründer der Tendoryu Aikido Abteilung beim TSV-Starnberg, Axel Bergemann, führten die Teilnehmer Übungen aus um das Gleichgewicht des Angreifers dynamisch zu kontrollieren und gleichzeitig das eigene dabei zu wahren.

Kokyo-nage

Axel Bergemann demonstriert Aikido-Techniken mit Andrey Nechypurenko als Uke

Bei Übungen zum Tenkan, Sabaki und in der Verbindung zum Partner wurde größter Wert auf ein beständig hohes Energielevel und umfassende Aufmerksamkeit gelegt. Der Vorteil einer solchen Haltung mit Aufmerksamkeit und Präsenz, lag bei den Samurai auf der Hand - es begründet das Überleben. Aber auch in der heutigen Zeit, in der die westliche Kultur stark vom Sehen und Denken geprägt ist, kann eine Rückbesinnung auf Fühlen und Spüren eine große Bereicherung darstellen.

Im regelmässigen Budo-Training übt ein Aikidoka diese Haltung schon beim Betreten des Dojos, während des Trainings über den Augenkontakt zum Trainer und zu den Trainingspartnern, sowie über das Trainingsende hinaus bis zum Verlassen der Dojos.

Vielen Dank an Axel und an das Orga Team des TSV München-Großhadern für einen rundum gelungenen Lehrgang.


lehrgang

204 Words

2019-09-21 13:00 +0000